Bürotelefon:
05221-8759453
Volltextsuche
Hauptmenü
 
Verfolgen Sie Nachrichten des BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren
Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Unterlagen für den Praxisalltag >> Verordnungsfähigkeit von Neurofeedback

Verordnungsfähigkeit von Neurofeedback

Veröffentlicht am 11.05.2015
Aktualisiert am 29.04.2016

Nach unserer Kontaktaufnahme und Korrespondenz mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat diese auf Ihrer Webseite zum Thema Heilmittelverordnung eine Information zur Verordnungsfähigkeit von Neurofeedback veröffentlicht.

Dieser ist nun eindeutig zu entnehmen, dass Neurofeedback als eine mögliche Methode im Rahmen einer ergotherapeutischen Behandlung eingesetzt werden kann. Sie finden das Schreiben hier und können es bei Bedarf gerne an verordnende Ärzte und interessierte Patienten weiter geben.

Wir freuen uns über diese deutliche Klarstellung des Sachverhaltes.


Ergänzung am 29.04.2016:

Aufgrund anhaltender Fehlinformationen hat auf Nachfrage des BED e.V. nun die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg ebenfalls folgende Aussage getroffen:

"... Die KV Baden Württemberg beantwortet Anfragen zur Verordnungsfähigkeit von Neurofeedback entsprechend den Aussagen des GKV-Spitzenverbands. Möglicherweise kam es hier in der Vergangenheit zu Missverständnissen.

Als eigenständiges Heilmittel ist Neurofeedback nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnungsfähig. Dazu müsste diese Methode in der Heilmittel-Richtlinie aufgeführt sein.

Allerdings besteht nach Aussage des GKV Spitzenverbands die Möglichkeit Neurofeedback, bei entsprechender Indikation, im Rahmen der zur Verfügung stehenden ergotherapeutischen Heilmittel (sensomotorisch - perzeptive Behandlung, Hirnleistungstraining / neuropsychologisch- orientierende Behandlung bzw. psychisch - funktionelle Behandlung) einzusetzen, wenn absehbar ist, dass damit das Behandlungsziel erreicht werden kann.

Auf die Verordnung sind die in der Heilmittel-Richtlinie aufgeführten ergotherapeutischen Heilmittel anzugeben. Die zusätzliche Aufführung der Technik Neurofeedback auf der Verordnung ist möglich. ..."

Legen Sie diese Information gerne Ihren verordnenden Ärzten vor.

<<  zurück
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2016 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich