Bürotelefon:
05221-8759453
 
Verfolgen Sie Nachrichten
des BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren
Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Unterlagen für den Praxisalltag >> Abrechnung >> Ergotherapeuten dürfen zukünftig Hilfsmittel verkaufen und abrechnen
Existenzgründung >> Abrechnung >> Ergotherapeuten dürfen zukünftig Hilfsmittel verkaufen und abrechnen
Abrechnung >> Hilfsmittelabrechnung >> Ergotherapeuten dürfen zukünftig Hilfsmittel verkaufen und abrechnen

Ergotherapeuten dürfen zukünftig Hilfsmittel verkaufen und abrechnen

Veröffentlicht am 03.05.2013

Diese Nachricht wird den Heil- sowie den Hilfsmittelmarkt maßgeblich verändern und die Karten der Leistungsanbieter neu mischen.

Ab dem 01.07.2013 können, sollen und dürfen -letztere aus Sicht des BED e.V. im Hinblick auf die sich hierdurch ergebenden Marktchancen- Ergotherapeuten eine breite Palette an Hilfsmitteln anbieten und abrechnen. Durch den GKV-Spitzenverband wurde die Aufnahme der ergotherapeutischen Qualifikation in den Kriterienkatalog umgesetzt.

Seit längerem forderte der BED e.V. die Abrechnungsmöglichkeit der Hilfsmittelversorgung für Ergotherapeuten.


Der Hilfsmittelmarkt ist größer als der Heilmittelmarkt, wie die Statistik des letzten Barmer-GEK-Reportes mit den Zahlen für 2011 aus 2012 aufzeigt:

Ausgaben für einzelne Leistungsbereiche der GKV 2011 in Mrd. Euro

Nach Prozentanteilen an den gesamten GKV-Leistungsausgaben von 168,74 Mrd. Euro im Jahre 2011 (+2,4% gegenüber dem Vorjahr) entfallen auf die Hilfsmittel 3,73% und auf die Heilmittel 2,89%.

Konkret handelt es sich bei den Ergotherapeuten um die Versorgungsbereiche:
02A, 04B, 05A, 05B, 10A, 10B, 18A,18B, 19B, 20E, 23A, 28A, 32A, 32B, 33A

  • 02A: Anziehhilfen, Ess- und Trinkhilfen, Rutschfeste Unterlagen, Greifhilfen, Halterungen, Schreibhilfen, Mundstab, Leseständer [02.40.01-6, 02.40.07.0, 02.40.07.3]
  • 04B: Badewannensitze, Duschhilfen, Badewanneneinsätze, Sicherheitsgriffe, Aufrichtehilfen [04.40.02-05]
  • 05A: Bandagen, Fertigprodukte (Versorgungen bis einschließlich Knie) [05.01.01, 05.02.01, 05.04.01]
  • 05B: Bandagen, Fertigprodukte (Versorgungen oberhalb des Knies) [05.07.01-02, 05.08.01, 05.09.01-02, 05.11.01, 05.11.03.0-1, 05.11.03.5, 05.11.05]
  • 10A: Gehgestelle, Fahrbare Gehhilfen, Hand-/Gehstöcke, Unterarmgehstützen, Achselstützen [10.46.01, 10.50.04, 10.50.01-03]
  • 10B: Gehwagen, Gehübungsgeräte, Sonstige Gehhilfen [10.46.02-03, 10.99.02]
  • 18A: Kranken-/Behindertenfahrzeuge, Rollstühle mit Sitzkantelung, Pflegerollstühle
  • 18B: Toilettenrollstühle, Duschrollstühle [18.46.02, 18.46.03]
  • 19B: Krankenpflegeartikel, Produkte zur Hygiene im Bett, Waschsysteme, N.N. (Extremitätenspreizer), Lagerungsrollen, Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel, Sonstige Pflegehilfsmittel [19.40.04-05, 19.99.01, 51.40.01, 51.45.01, 51.45.02, 53.45.01, 54.98.99.01]
  • 20E: Sitzringe [20.39.01]
  • 23A: Orthesen, industriell hergestellt, ohne Anpassung [23.01.01, 23.07.01.1-2, 23.08.04, 23.11.01, 23.12.03, 23.13.01.0, 23.07.02]
  • 28A: Stehhilfen
  • 32A: Therapeutische Bewegungsgeräte [32.06.01, 32.07.01, 32.10.01, 32.29.01, 32.29.02, 32.99.01]
  • 32B: CPM-Motorbewegungsschienen [32.04.01, 32.09.01]
  • 33A: Toilettenhilfen

Das vollständige Hilfsmittelverzeichnis kann hier eingesehen werden:


Um zukünftig Hilfsmittel vertreiben zu können ist zuvor eine Präqualifizierung (ähnlich dem Zulassungsverfahren bei Heilmitteln) notwendig.

Unser Kooperationspartner der VQZ Bonn hat einen Ablaufplan zur Präqualifizierung von Ergotherapeuten erstellt:

Der konkrete Kriterienkatalog kann hier eingesehen werden:
Relevant ist hier vor allem die Spalte "Nachweise".

Folgend finden Sie den Präqualifizierungsantrag.


Über sämtliche noch notwendigen Detailinformationen für einen erfolgreichen Hilfsmittelvertrieb, wie die Umsatzbesteuerung im Hilfsmittelbereich, die Notwendigkeit einer Qualifizierung als Medizinproduktberater, die Gewerblichkeit, die Kosten der Präqualifizierung, die Verkaufspreise bei Hilfsmitteln, sowie die Abrechnung von Hilfsmitteln über die Krankenkassen berichten wir umfassend und im Detail in den kommenden Wochen.

Bei Fragen dazu steht Ihnen der BED e.V. wie immer gerne zur Verfügung.



Weitere Informationen zum Thema:

<<  zurück
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2016 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich