Bürotelefon:
05221-8759453
 
Verfolgen Sie Nachrichten des
BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Archiv:

Folgend können Sie Ihre Suche in unserem Archiv auf Kategorie und/oder Erscheinungsjahr einschränken.

Kategorie:    Erscheinungsjahr:
Sortieren nach:  Titel aufsteigendabsteigend  |  Datum aufsteigendabsteigend
Veröffentlicht am 17.8.2017

"Junge Beamte, Berufseinsteiger und Umsteiger aus der Privatwirtschaft sollen sich in Hamburg künftig ohne finanzielle Nachteile gesetzlich krankenversichern können. Sie sollen wie andere Arbeitnehmer die Hälfte ihrer Beiträge erstattet bekommen. Der Senat will Verbände und Gewerkschaften anhören und dann ein entsprechendes Gesetz auf den Weg bringen, teilte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) mit. Bislang erhalten Beamte über die Beihilfe einen Teil ihrer Krankheitskosten erstattet und müssen den Rest über eine private Krankenversicherung abdecken. Das kann vor allem für Familien mit Kindern und für chronisch Kranke deutlich teurer sein.", so die ÄrzteZeitung in einem Artikel vom 09.08.2017.
Veröffentlicht am 17.8.2017

Einen entsprechenden Fall beschreiben die Steuerberater SchmaltzundPartner in Ihrem Informationsbrief "Blitzlicht August 2017", den Sie auf folgender Seite einsehen können:
http://www.schmaltzundpartner.de/aktuelles/blitzlicht-informationsbrief/blitzlicht-archiv-2017/

Ein selbständiger Logopäde hat sein häusliches Arbeitszimmer im Rahmen des Höchstbetrags von 1.250 EUR steuerlich als Betriebsausgaben geltend machen können, weil er in seiner Praxis zur Aufbewahrung seiner sonstigen Betriebsunterlagen keine geeigneten Räumlichkeiten hatte und diese auch nicht ohne weiteres hergestellt werden konnten.
Veröffentlicht am 17.8.2017

Zum 1. Juli 2017 wurden die Förderkonditionen der Bildungsprämie vereinfacht.
Alterbegrenzungen wurden abgeschafft, Prüfungen können nun mit gefördert werden und insbesondere für Ergotherapeuten besonders relevant:
Es werden nun Weiterbildungen gefördert, die mehr als 1.000 EUR kosten und die Förderung gilt seit den neuen Förderbedingungen auch für Fortbildungen, die einer Fortbildungsverpflichtung unterliegen.
Die Gutscheinausgabe ist bis Ende des Jahres 2020 möglich.
Veröffentlicht am 27.7.2017

Für alle ab dem 01.08.2017 ausgestellten vertragsärztlichen Verordnungen können in Baden-Württemberg die neuen Preise der IKK, BKK und Knappschaft abgerechnet werden.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die weitere in der Liste ersichtliche Preisstufe, welche zum 01.02.2018 in Kraft tritt.
Unseren selbständigen Mitgliedern stehen die Preislisten zum Download zur Verfügung.
Veröffentlicht am 25.7.2017

Gerne leiten wir heute die Information unseres Kooperationspartners zu folgenden Veranstaltungen weiter:

Trauma-Fachvortrag für körpertherapeutisch/pflegerische Fachkräfte
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Trauma-Fachweiterbildung für körpertherapeutisch/pflegerische Fachkräfte
Modul 1: 19. und 20. Januar 2018, jeweils 9.30 bis 17.00 Uhr
Modul 2: 2. und 3. März 2018, jeweils 09.30 bis 17.00 Uhr
Veröffentlicht am 19.7.2017

Für die Primärkassen in Bremen gibt es ab dem 1.5.17 einen eigenen Rahmenvertrag. Die bisher zugelassenen Leistungserbringer wurden von der IKK Gesund Plus angeschrieben, da die Unterzeichnung der neuen Anerkenntniserklärung notwendig ist. Falls Sie die Anerkenntniserklärung noch nicht unterzeichnet an die IKK zurück gesendet haben sollten, tun Sie dies baldmöglichst, um auch nach den erhöhten Preisen abrechnen zu können. Die Anerkenntniserklärung finden Sie im Rahmenvertrag.
Zudem wurden neue Preise für alle Verordnungen mit Ausstellungsdatum ab 1.7.17 vereinbart. Mit dieser Preisliste ist ab sofort für alle Patienten in Bremen die Parallelbehandlung möglich.
Veröffentlicht am 19.7.2017

Für Behandlungen ab dem 01.07.2017 gilt die neue Preisliste der Primärkassen in NRW. Eine zweite Erhöhungsstufe tritt am 01.01.2018 in Kraft.
Alle Rahmenverträge sowie die Preislisten finden unsere selbständigen Mitglieder stets auf unserer Webseite.
Veröffentlicht am 19.7.2017

Für die Primärkassen in Niedersachsen gibt es ab dem 1.7.17 einen neuen Rahmenvertrag. Für bisher zugelassene Leistungserbringer gilt dieser Vertrag automatisch. Gleichzeitig wurden neue Preise für alle Behandlungen ab 1.7.17 vereinbart.
Mit dieser Preisliste ist ab sofort für alle Patienten in Niedersachsen die Parallelbehandlung möglich. Dies setzt voraus, dass die Art der therapeutischen Maßnahme die gleichzeitige Behandlung zweier Patienten durch einen Therapeuten zulässt. Die Entscheidung darüber trifft der Therapeut bzw. die Therapeutin. Weitere Informationen finden Sie in unserem Stichwort Parallelbehandlung.
Lesen Sie den neuen Rahmenvertrag der Primärkassen für Ihr Bundesland in Ruhe durch und händigen Sie diesen auch an Ihre MitarbeiterInnen aus, da er die Grundlage Ihrer Behandlung und Vergütung bildet. Im folgenden informieren wir lediglich über einige wenige Punkte.
Veröffentlicht am 19.7.2017

Laut Heilmittelrichtlinie verliert jede Verordnung ihre Gültigkeit, wenn eine Unterbrechung von mehr als 14 Tagen auftritt. In den Rahmenverträgen sind diesbezüglich allerdings Ausnahmefälle definiert, welche je nach Bundesland und Kassenart variieren.
Wir haben Ihnen daher in unserem Stichwort Verordnungsunterbrechung nach Bundesländern sortiert eine Liste der zulässigen Unterbrechungen und dabei einzuhaltenden Vorgaben erstellt. Diese beinhaltet die Regelungen der jeweils aktuellen Rahmenverträge. Es gelten für Sie die Regelungen des Bundeslandes in welchem die abrechnende Praxis zugelassen ist.
Veröffentlicht am 27.6.2017 - Aktualisiert am 18.7.2017

Redebeitrag von Christine Donner auf der Demonstration der Heilmittelerbringer in Berlin am 24.06.2017 und weitere Impressionen:
zurück    Seite 5 von 111    weiter
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2017 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich