Bürotelefon:
05221-8759453
Volltextsuche
Hauptmenü
 
Verfolgen Sie Nachrichten des BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren
Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Archiv:

Folgend können Sie Ihre Suche in unserem Archiv auf Kategorie und/oder Erscheinungsjahr einschränken.

Kategorie:    Erscheinungsjahr:
Sortieren nach:  Titel aufsteigendabsteigend  |  Datum aufsteigendabsteigend
Veröffentlicht am 11.3.2016

Die AOK Nordost hatte zwei Verordnungen im Gesamtwert von knapp 900 Euro abgesetzt mit der Begründung, dass die Empfangsbestätigung des Versicherten angeblich nicht eindeutig sei. Abkürzungen seien nicht statthaft und nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen seien nicht zulässig. Die Originalverordnung wurde daher konsequenterweise auch gleich einbehalten. In Zukunft solle eindeutig mitgeteilt werden, wer die Unterschrift im Auftrag des Versicherten geleistet hat.

Mit Unterstützung des BED ging unser Mitglied in Widerspruch und erhielt dann folgende Rückmeldung der AOK Nordost:
Veröffentlicht am 8.3.2016

Der BED e.V. freut sich mit seiner Stipendiatin Frau Gerken, die 2013 aus vielen Bewerbungen für das Stipendiat zur zertifizierten Handdtherapeutin ausgewählt wurde und die nun ihre Prüfung bei der Akademie für Handrehabilitation erfolgreich abgeschlossen hat.

"Wochenlanges Lernen sowie die Aufregung und Nervosität im Rahmen der anspruchsvollen schriftlichen und mündlichen Prüfungen" so Frau Gerken, seien nun von ihr abgefallen und sie beherzige die Worte ihres Dozenten "Legen Sie die Bücher jetzt bitte nicht weg, jetzt geht es erst richtig los, bleiben Sie dran..!". Sie wird daher ihr neu erworbenes Wissen nun intensiv nutzen und weiter ausarbeiten.
Veröffentlicht am 27.6.2014 - Aktualisiert am 5.3.2016

Der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung haben sich darauf verständigt, dass auf Heilmittel-Verordnungen mit Ausstellungsdatum ab dem 1.7.2014 der ICD-10-Code einzutragen ist. Diese Vorgabe betrifft diejenige Diagnose, aufgrund derer die Verordnung ausgestellt wurde (=therapierelevante Diagnose). Der entsprechende ICD-10-GM-Code muss nach den Erläuterungen der GKV-Spitzenverbandes endstellig eingetragen werden.
Veröffentlicht am 4.3.2016

Am 02.03.2016 fand zum 28. Mal die Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen in Berlin bei der Bundesärztekammer statt, an der alljährlich auch der BED e.V. teilnimmt.
In diesem Jahr wenden sich die Konferenzteilnehmer gegen die gegen Bestrebungen auf europäischer und nationaler Ebene, die Tätigkeit von Ärzten und Angehörigen anderer Berufe im Gesundheitswesen zu normieren. Nach Auffassung der mehr als 40 Mitgliedsverbände der Fachberufekonferenz werden damit Instrumente, die bei Medizinprodukten, medizinisch-technischen Geräten oder beim Qualitätsmanagement sinnvoll sind, auf Tätigkeiten bei der medizinischen Behandlung und Pflege von Patienten übertragen. Das sensible Feld der Gesundheit sei aber für Normungsbestrebungen völlig ungeeignet, warnten die Verbände.
Veröffentlicht am 28.3.2011 - Aktualisiert am 4.3.2016

Informationen für Mitglieder
Veröffentlicht am 2.3.2016

Die neue Preise der BKK für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gelten für alle vertragsärztlichen Verordnungen mit Ausstellungsdatum ab 01.03.2016.
Die neuen Preise der IKK, BKK und Knappschaft für Schleswig-Holstein können für alle Behandlungen abgerechnet werden, die aufgrund einer vertragsärztlichen Verordnung ab dem 01.02.2016 ausgeführt werden.
Unseren selbständigen Mitgliedern stehen die Preislisten zum Download zur Verfügung.
Veröffentlicht am 26.2.2016

Jetzt ist der neueste Stamm eines gefährlichen Virus auch in Deutschland angekommen: Locky, eine sogenannte Ransomware, die sich gerade auf aggressivste Weise auf Windows-Rechnern hierzulande ausbreitet. Locky wird aktuell vor allem per Mail verbreitet. Es handelt sich zumeist um frei erfundene Rechnungen, welche die Neugier des Empfängers wecken sollen. Im Anhang befindet sich ein Office-Dokument mit Makro-Code, der die Infektion auslöst. Öffnet ein User dieses, gelangt Locky auf den Rechner und verschlüsselt dort, im gesamten Netzwerk und sogar in verbundenen Clouds zentrale Dateien. Diese Dateien sind verloren, die Sperren sind nicht ohne weiteres zu knacken. Die Hintermänner geben den infizierten Computer nur dann wieder frei, wenn Lösegeld geflossen ist — deshalb auch der Name Ransomware, Lösegeld-Software. Der Erpressungs-Trojaner Locky verschlüsselt nicht nur Dateien auf dem infizierten Rechner, sondern auch alles, was er über das Netzwerk erreicht.
Veröffentlicht am 27.11.2015 - Aktualisiert am 23.2.2016

Wichtige Informationen für unsere selbständigen Mitglieder.
Veröffentlicht am 17.2.2016

Die inhaltliche und formale Kontrolle der Verordnung ist Voraussetzung für die Behandlung und die spätere Vergütung Ihrer Leistung.
Veröffentlicht am 9.2.2016

Zum 1.7.2015 führte die IKK Nord den Genehmigungvorbehalt bei Verordnungen außerhalb des Regelfalls wieder ein und informierte darüber weder die Leistungserbringer noch die Berufsverbände der Leistungserbringer. Als logische Konsequenz wurden in den folgenden Monaten weiterhin Verordnungen außerhalb des Regelfalls ohne vorherige Genehmigung durchgeführt und abgerechnet. Mit der entsprechend üblichen zeitlichen Verzögerung hagelte es schließlich Absetzungen zu diesen Verordnungen, wobei mittlerweile weitere Verordnungen außerhalb des Regelfalls begonnen oder bereits vollständig durchgeführt worden waren. Wir berichteten darüber.
Im Auftrag eines unserer betroffenen Mitglieder wandten wir uns an die IKK Nord und baten aufgrund der vorliegenden Umstände um Vergütung der betreffenden Verordnungen und darum, uns zukünftig über Änderungen in der Genehmigungspraxis zu informieren.
zurück    Seite 6 von 95    weiter
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2016 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich