Bürotelefon:
05221-8759453
Volltextsuche
Hauptmenü
 
Verfolgen Sie Nachrichten des BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren
Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Berufspolitische Informationen

Im folgenden haben Sie einen Überblick über die aktuellsten Beiträge in der Rubrik Berufspolitische Informationen.
Veröffentlicht am 25.11.2015

Fordern Sie eine angemessene Vergütung therapeutischer Leistungen durch das Ende der Deckelung der Behandlungspreise. Dies ist für Praxisinhaber und angestellte Therapeuten gleichermaßen wichtig! Mobilisieren Sie auch Ihre Patienten, sich für eine Bezahlung der therapeutischen Behandlungen einzusetzen, von denen der Therapeut auch tatsächlich leben kann - sonst steht die alternde Republik demnächst ohne Therapeuten da!

Nur noch bis Montag, 30. November können Sie die Petition an den Deutschen Bundestag unterzeichnen.
Veröffentlicht am 16.11.2015

Die TK hatte die Auszahlung der Zuzahlung an eine unserer Mitgliedspraxen verweigert, obwohl der Patient nachweislich die Zuzahlung nicht geleistet hatte.
Mit unserer Unterstützung ging unser Mitglied in Widerspruch und erhielt (wenn auch mit massiver Verspätung) den Betrag nun ausgezahlt.
Melden Sie uns alle Absetzungen, damit wir auch Sie unterstützen können, Ihre Ansprüche den Kassen gegenüber durchzusetzen.
Veröffentlicht am 13.11.2015

Was läuft nicht gut im deutschen Gesundheitswesen?
Der Monitor Patientenberatung beschreibt, zu welchen Problemen Patientinnen und Patienten Hilfe und Unterstützung bei der UPD gesucht haben. Dabei stützt er sich auf die Auswertung von rund 80.000 Beratungsgesprächen mit Patientinnen, Patienten oder deren Angehörigen. Der Bericht liefert Einblicke in die Inhalte der Beratung und beschreibt Anliegen, Sorgen und Nöte der Ratsuchenden. Dabei wird deutlich, an welchen Stellen sie auf dem Weg durch unser Gesundheitssystem auf Hindernisse und Widerstände stoßen. Letztmalig erscheint der Monitor Patientenberatung über die bisherigen Träger, Sozialverband VdK Deutschland, Verbraucherzentrale Bundesverband & Verbund unabhängige Patientenberatung.
Erwartungsgemäß gab es viele Anrufe zu Leistungsverweigerungen von niedergelassenen Ärzten.
Veröffentlicht am 13.11.2015

Bislang wurde die Unabhängige Patientenberatung UPD durch einen Verbund gemeinnütziger Einrichtungen mit 21 Beratungsstellen bundesweit getragen. Die Träger waren der Sozialverband VdK Deutschland, der Bundesverband der Verbraucherzentrale und der Verbund unabhängige Patientenberatung. Allesamt Einrichtungen mit hoher Glaubwürdigkeit, da die Finanzierung dieser Einrichtungen über Spenden, staatliche Förderungen und Mitgliedschaften erfolgt und die Verbünde nicht von Krankenkassen bezahlt werden, die Dienstleistungen bei diesen Einrichtungen beziehen.
Anders beim Callcenter Sanvartis, die nun die Unabhängige Patientenberatung ab Januar 2016 übernehmen. Das Callcenter ist seit jeher Dienstleister für Krankenkassen und Leistungserbringer und wirbt damit, dass jede 3. Person, die bei einer gesetzlichen Krankenversicherung anruft, bei einem Mitarbeiter von Sanvartis landet. Und genau dieses Unternehmen soll nun Patienten neutral bei Konflikten mit den Krankenkassen beraten.
Veröffentlicht am 10.11.2015

Die Entscheidungen des G-BA sind letztinstanzlich und haben daher großen Einfluss auf die Betroffenen. Zu den Betroffenen gehören vor allem auch die Ergotherapeuten.
Entscheidungen des G-BA- Plenums werden regelmäßig von Unterausschüssen vorbereitet. Die Besetzung der Unterausschüsse ist jedoch geheim, der Entscheidungsprozeß damit nicht nachvollziehbar. Zudem ist ein persönlicher mündlicher Austausch von Argumenten während der Entscheidungsfindung der Unterausschüsse darüber ausgeschlossen.
Eine Beteiligung der Öffentlichkeit während des Diskussions- und Entscheidungsfindungsprozesses dieser Unterausschüsse findet nicht statt.
Veröffentlicht am 10.11.2015

Rund 90 mit der Ergotherapie in Verbindung stehende Personen nutzten den Weltergotherapietag am 27. Oktober, um auf ihr Fach aufmerksam zu machen und friedlich für ihren Beruf zu demonstrieren. Die Dozenten, Studenten und Auszubildende der Ergotherapie postierten sich entlang der Limburger Straße in Idstein und hielten Schilder hoch, die aneinandergereiht wichtige Botschaften und Erklärungen zur Ergotherapie vermittelten. Passanten blieben immer wieder stehen und erkundigten sich nach dem Inhalt der Aktion. Auf der ganzen Welt organisieren Schulen, Praxen und Hochschulen jährlich verschiedene Veranstaltungen und Aktionen jeweils anlässlich zum Weltergotherapietag. Wie haben Sie den Weltergotherapietag gestaltet?
Veröffentlicht am 30.10.2015

Aufgrund der Anregung durch unsere Mitglieder haben wir die Posteraktion um ein Motiv erweitert, welches nun auch den psychisch-funktionellen Bereich repräsentiert. Nutzen Sie also die Posteraktion, um in Ihrem Umfeld auf die Situation der Heilmittelerbringer aufmerksam zu machen.
Veröffentlicht am 08.10.2015

Über das Versorgungsstärkungsgesetz kommt nun endlich der hart erkämpfte Ost-West-Angleich und die Angleichung der Vergütungspreisvereinbarungen zwischen den verschiedenen Kassenarten, auch wenn diese Angleichung nur schleppend erfolgt und von 2016 bis zum Jahr 2021 andauern wird.
Es wird ab 2016 je Bundesland eine Preisuntergrenze für Heilmittelvergütungen eingeführt. Die Preisuntergrenze ist der niedrigste Preis plus die Differenz von zwei Dritteln zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Preis eines Landes.
Veröffentlicht am 02.10.2015

Liebe ErgotherapeutInnen,

am 05.09.2015 fand wie angekündigt und vom BED mit organisiert die Demonstration der Heilmittelerbringer in Essen statt.
Dabei forderten wir eine leistungsgerechte Vergütung für Ergotherapeuten und alle anderen Heilmittelerbringer, Entbürokratisierung, die Abschaffung der Richtgrößen, ein Mitbestimmungsrecht im gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und attraktive Ausbildungsbedingungen.
In strömendem Regen bahnten sich 300 Therapeuten Ihren Weg zum Kennedyplatz, dem Kundgebungsort.
Veröffentlicht am 01.04.2015 - Aktualisiert am 30.09.2015

Unsere Stellungnahme finden Sie anbei.
zurück    Seite 3 von 46    weiter
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2016 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich