Bürotelefon:
05221-8759453
 
Verfolgen Sie Nachrichten
des BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren
Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Tagungen & Kongresse >> ERGOMED-Kongress >> ERGOMED-Kongress Referentenvorstellung: Ute Imhof

ERGOMED-Kongress Referentenvorstellung: Ute Imhof

Veröffentlicht am 21.08.2014

Einmal wöchentlich stellen wir Ihnen hier die Referenten des ERGOMED-Kongresses 2014 vor.
Heute machen wir Sie mit der Physiotherapeutin Ute Imhof und ihrem Thema "Was hat die Wirbelsäule mit der Sinneswahrnehmung zu tun?" bekannt.

Ute Imhof Referentin:: Ute Imhof, Norwegen

Thema: Was hat die Wirbelsäule mit der Sinneswahrnehmung zu tun?


Vortrag über 60 Minuten am 25.10.14, 15.30 - 16.30 Uhr



Die autochthone Muskulatur spielt eine wichtige Rolle für die Sensorik, denn diese Muskulatur hat mit die höchste Dichte an Mechanorezeptoren/Sinneszellen.
Durch die Geburt wird jene Muskulatur erst richtig angefeuert und gefordert, denn nun muss sich das Baby mit der Schwerkraft auseinandersetzen. Wie dieser Prozess verläuft hat Auswirkungen auf die spätere Funktionalität der Muskulatur, auf die Haltung, die Dosierung der Kraft, das Körperschema und der Prozess hat auch Auswirkungen auf das Kuscheln im Arm.
Welche genauen Auswirkungen nun auf die Sensorik und Bindung durch eine eingeschränkte Beweglichkeit der Wirbelsäule entstehen, zeigt Ute Imhof auf.


Zur Person:

Ute Imhof ist seit 1983 Physiotherapeutin und lebt in Norwegen.
Seit 1987 beschäftigt Sie sich im Schwerpunkt mit der Kindesentwicklung und hat auf diesem Gebiet internationale Arbeitserfahrung.
Sie unterrichtet vor allem Physiotherapeuten und andere Fachkräfte im Bereich Säuglinge/Kleinkinder in ganz Skandinavien und Kambodscha


Kontakt: utesol@yahoo.no


Weitere Informationen zum ERGOMED-Kongress, zum Programm und der Anmeldung finden Sie folgend:
ERGOMED - Der Kongress für Ergotherapeuten und Mediziner

<<  zurück
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2016 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich