Bürotelefon:
05221-8759453
 
Verfolgen Sie Nachrichten des
BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
 

Unterlagen für den Praxisalltag >> Genehmigungsverzicht & langfristige Genehmigung (von Heilmitteln)

Genehmigungsverzicht & langfristige Genehmigung (von Heilmitteln)

Im folgenden haben Sie einen Überblick über die aktuellsten Beiträge in der Rubrik Genehmigungsverzicht & langfristige Genehmigung (von Heilmitteln).
Veröffentlicht am 07.02.2011 - Aktualisiert am 24.03.2017

Die hier nachfolgenden Daten werden vom BED e.V. regelmäßig aktualisiert.
Veröffentlicht am 28.03.2011 - Aktualisiert am 23.02.2017

Informationen für Mitglieder
Veröffentlicht am 20.06.2012 - Aktualisiert am 13.03.2013

Informationen für Mitglieder des BED e.V.
Veröffentlicht am 09.01.2013

Die AOK PLUS erklärt einen Genehmigungsverzicht für alle Heilmittelverordnungen außerhalb des Regelfalls vom Ausstellungszeitraum 1. Januar 2013 bis 30. Juni 2013. Das heißt, in diesem Zeitraum ausgestellte Verordnungen außerhalb des Regelfalls müssen nicht zur Genehmigung eingereicht werden. Diese Befreiung bezieht sich ausschließlich auf Genehmigungen einzelner Verordnungen.
Veröffentlicht am 23.11.2012

Die WAZ verkündet am 22.11.12 Patienten sollen (nun!) besser mit Heilmitteln versorgt werden, da sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung gestern mit dem Spitzenverband Bund geeinigt habe. Im übrigen eine der Originalpressemitteilungen des Spitzenverbandes selbst!
Weitere Informationen sowie unseren Kommentar finden Sie folgend.
Veröffentlicht am 23.10.2012

Folgend finden Sie die Indikationsliste für den langfristigen Behandlungsbedarf bei Heilmitteln. Diese wird derzeit beim Spitzenverband Bund mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung besprochen. Über den gesamten Sachverhalt können Sie sich hier noch einmal informieren.
Veröffentlicht am 31.05.2012 - Aktualisiert am 24.07.2012

Nach telefonicher Information vom KV Vorsitzenden Mark Barjenbruch in Niedersachsen am 31.05.2012 finden für 2010 doch keine Richtgrößenprüfungen im Heilmittelbereich statt!
Dies wurde am Freitag der vergangenen Woche mit den Landesverbänden der Krankenkassen vereinbart.
Veröffentlicht am 11.07.2012

Mit dem Versorgungsstrukturgesetz im Januar 2012 wurde schwer betroffenen Patienten und chronisch Kranken nun endlich die Möglichkeit eingeräumt eine langfristige Genehmigung ihrer Heilmittelverordnung zu beantragen.
Die Versorgungsrealität hingegen: Seit der Erweiterung des Gesetzes, hagelt es von Seiten der Krankenkassen pauschale Ablehnungen für Schlaganfall, Parkinson- oder MS-Patienten. "Eine besondere Schwere sei nicht erkennbar", so eine der respektlosen Pauschalplätze der Krankenkassen.
Kurzum für nahezu alle schwer betroffenen Patienten hat sich die Situation seit dem 01.01.2012 maßgeblich verschlechtert statt verbessert.
Veröffentlicht am 09.07.2012

Im Anschluss an die 51. Sitzung des Plenums der G-BA am 21. Juni 2012 ist auf Antrag der Patientenvertretung - der BED e.V. dankt an dieser Stelle von Herzen den Patientenvertretern - ein einstimmiger Beschluss zur gemeinsamen Erarbeitung eines Merkblattes zur Erteilung langfristiger Genehmigungen einer Heilmittelversorgung auf Antrag eines Versicherten mit einem entsprechend langfristigen Behandlungsbedarf nach § 32 Abs. 1a SGB V gefasst worden.
Veröffentlicht am 01.06.2012 - Aktualisiert am 19.06.2012

Der BED e. V. freut sich über das Engagment der Grünen im Heilmittelbereich. Folgend können Sie im Detail die Fragen der Grünen an die Bundesregierung ersehen. Vor allem geht es um die desolate Praxis im Hinblick auf die langfristige Genehmigung einer Verordnung außerhalb des Regelfalles durch die Krankenkassen. Sobald uns die Antwort der Bundesregierung vorliegt, werden wir diese umgehend kommentiert veröffentlichen und hoffen im Anschluß auf zeitnahe Änderung der mehr als mit ungenügend bewerteten Genehmigungssituation.
Die Antwort auf die kleine Anfrage der Grünen zum Heilmittelbereich mit dem Hauptthema "Langfristige Genehmigung von Verordnungen" ging am 14.06. bei uns ein.
zurück    Seite 1 von 3    weiter
Auf unserer Webseite arbeiten wir sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinium. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall weibliche und männliche Personen gleichermaßen gemeint.
© 2004-2017 Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. Impressum - Disclaimer
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich