Berufspolitische Informationen >> Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 15. Mai 2022

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 15. Mai 2022

Veröffentlicht am 06.05.2022

Am 15. Mai stehen die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen an. Wir haben uns die einzelnen Wahlprogramme im Bezug auf die Ergotherapie und die Heilmittelversorgung insgesamt angeschaut.

Im Bereich Gesundheit legen die Parteien in ihren Programmen häufig einen Schwerpunkt bei der Pflege. Gemeinsam ist allen Parteien, dass die Bedeutung der Therapieberufe gerade für die Bewältigung der Probleme in der Versorgung Pflegebedürftiger selten erkannt wird.

Ergotherapie und alle anderen Heilmittelbereiche sind der Schlüssel zur Vermeidung von Pflege und zur Sicherung von Teilhabe und Selbstständigkeit im Alter.

Dies müssen alle Parteien und Politiker*innen verstehen.

Wenn Sie selbst aktiv werden möchten, besuchen Sie unser BED-Wahllokal: https://wahllokal.bed-ev.blog/ und erreichen Sie die Parteien in Nordrhein-Westfalen mit nur einem Klick.

Hier die Wahlprogramme im Einzelnen:

 

SPD

https://www.nrwspd.de/wahlprogramm/

Die SPD erkennt die medizinische und rehabilitative Versorgung und Pflege als Teamleistung und sieht für die Berufspraxis die Notwendigkeit, dass alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten. Das jetzige Ausbildungssystem bereitet aus Sicht der SPD zu wenig auf diese Zusammenarbeit vor. Deshalb setzt sich die SPD für mehr interdisziplinäre Ausbildungsanteile ein. Als einen Grund für den Fachkräftemangel in der Pflege und den therapeutischen Gesundheitsberufen sieht die SPD mangelnde Bildungs- und Aufstiegsperspektiven in den Berufen. Deshalb will die SPD in Nordrhein-Westfalen die Rahmenbedingungen für Perspektiven von der Ausbildung bis zur Promotion in den Gesundheitsberufen schaffen. Gleichzeitig soll die Forschung in den Therapieberufen und der Pflege auf universitärem Niveau gefördert werden.

 

Grüne

https://gruene-nrw.de/wahlprogramm-ltw/

Die Grünen setzen sich eine hohe Qualität, Verlässlichkeit und eine gute Erreichbarkeit der Gesundheitseinrichtungen für alle Patient*innen als Ziele. Kommunale Initiativen für gemeinwohlorientierte, interprofessionelle Gesundheits- und Pflegezentren sollen als Modellprojekte gefördert und damit die Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe gestärkt werden. Um Menschen mit Behinderungen besser zu versorgen, wird ein ressortübergreifender Inklusionsplan entwickelt und es soll für mehr Flexibilität und Patient*innenorientierung bei der Therapie- und Heilmittelversorgung gesorgt werden. Die Grünen möchten die Bewegungs- und Gesundheitsförderung von Kindern in Kitas, Schulen und der Kindertagespflege besonders stärken und deshalb sollen Sprachmittler*innen, Logopäd*innen und andere Therapeut*innen von den Kitas unbürokratisch ins Team einbezogen werden.

 

FDP

https://www.fdp.nrw/fortschrittsprogramm

Die FDP sieht die bereits erreichte Schulgeldfreiheit in den Gesundheitsfachberufen als wichtigen Schritt zur Bekämpfung des Fachkräftemangels. Im Bereich der Gesundheitsberufe sind die Ausbildungsangebote zu erweitern und Weiterbildung zu fördern. Für zukunftsfähige Versorgungsstrukturen sollen die Strukturen und Kompetenzen von Rehabilitationskliniken stärker als bisher berücksichtigt werden.

 

CDU  

https://mitmachen.cdu-nrw.de/wahlprogramm

Die CDU will eine landesweite Informationskampagne für die Pflege- und Gesundheitsfachberufe starten. Beim Bund will sich die CDU für eine auskömmliche Finanzierung der Ausbildungen in den Gesundheitsfachberufen einsetzen und generell die Qualifikationsmöglichkeiten der Lehrenden und die Kapazitäten in den Pflege- und Gesundheitsfachberufen ausbauen. Zudem sollen möglichst weitreichende Beteiligungs-, Mitsprache- und Mitbestimmungsmöglichkeiten für die weiteren Gesundheitsfachberufe in den zuständigen Landesgremien geschaffen werden.

 

DIE LINKE.

https://www.dielinke-nrw.de/wahlen/landtagswahl-2022/

DIE LINKE möchte, dass das Land NRW sich dafür einsetzen soll, dass Rezepte für Therapieangebote wie Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie leichter und schneller zu bekommen sind. Die Gesundheitsversorgung soll in öffentlicher Hand organisiert werden.

 

<<  zurück
Auf unserer Webseite arbeiten wir teilweise sprachlich dem Duden entsprechend mit dem generischen Maskulinum. Dies bedeutet, dass die allgemein bekannte verallgemeinernde, grammatikalisch männliche Bezeichnung gewählt wird. Hiermit sind in jedem Fall Personen aller Geschlechter gleichermaßen gemeint.
Verfolgen Sie Nachrichten des
BED e.V. auch bei
Follow BEDVerband on Twitter facebook
oder abonnieren Sie unseren
Alle relevanten Brancheninformationen erhalten Sie als Mitglied unmittelbar über die
BED e.V. Supergruppen direkt auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren PC.
Verband BED e.V. Gründung Existenzgründung Ergotherapie Verband Verein Ergotherapeuten Bundesverband Sanierung Selbstständigkeit Beratung Existenz Förderung Deutschland Gemeinschaft Ergo Medizin Gesundheit Heilmittelrichtlinien Ergotherapie Praxis Existenzgründung DVE Mitglied Therapie Therapeut Anatomie Physiologie Elternratgeber Ergotherapie Frühförderung Geriatrie Gesetze Berufsratgeber Neurologie Orthopädie Pädiatrie Psychiatrie Psychologie Psychomotorik Rheumatologie Sprachtherapie Theorie Verband Ergotherapie Pflege Motorikförderung Ergotherapie www.bed-ev.de Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Verband für Ergotherapeuten in Deutschland Homepage für Ergotherapie Verband der Ergotherapie ergotherapeutischer Bundesverband Ergotherapie in Deutschland deutscher Verband für Ergotherapeuten Deutscher Ergotherapieverband Bundesverband für Ergotherapeuten ergoXchange Deutscher Verband der Ergotherapeuten Ergotherapie in den Niederlanden Ergotherapie in der Schweiz Ergotherapie in Österreich